?>

Dänemark

Reiseroute in unserem 11. Land: Helsingør – Kopenhagen – Præsto – Stubbekøbing – Fähre von Rødby nach Puttgarden.

Dänemark empfängt uns mit kräftigen Regenschauern und deshalb düsen wir so schnell wir können zum Zeltplatz “Charlottenlund Fort” in der Nähe von Kopenhagen, wo wir uns mit Astrid verabredet haben. Wir erhaschen einen der letzten Plätze und können für unsere Freundin gerade noch einen “overflow- Platz” reservieren. Der Campingplatz liegt in einem alten Fort, direkt am Öresund.

Sowohl die Sanitäranlagen als auch die Küche mit Essbereich sind als Gewölbe in den Felswall des Forts eingebaut.

Dort sitzen und reden wir den ganzen Abend (trotz Stromausfall) und testen ausgiebig die neuen, dänischen Biere. Wir haben ja zum Glück unsere tolle Fenixlampe!

Hier lernen wir auch Jana und Christian aus Kappeln kennen, ein sehr nettes und hilfsbereites Paar, welches selbst schon bis nach Istanbul radelte.

Am nächsten Morgen spielen wir fröhliches Zeltplatz-Roulette: da die Einzelplätze online buchbar sind, rotieren mindestens 6 Zeltbesatzungen auf eine andere, heute “freie” Parzelle …

Nachdem auch wir 5 Meter umgezogen sind, erkunden wir bei kaltem und unfreundlichem Wetter Kopenhagen zunächst recht unmotiviert.

Rosenborg Castle (ohne Sonne)

Als sich nachmittags die Sonne zeigt, macht uns Kopenhagen endlich auch Spaß.

Rosenborg Castle

Mistkäfer können das besser

Opernhaus

Trifft voll auf uns zu?

Kleine Meerjungfrau (hier gibt es mehr Chinesen als in China)

Nach einem weiteren netten Abend im Fort verabschieden wir uns von Astrid, Jana und Christian und radeln gen Süden.

Wir passieren einen waschechten Saloon …

… und erfreuen uns an den vielen, gut restaurierten, historischen Fahrzeugen.

Richtung Stubbekøbing überqueren wir diese Brücke …

… und tun das einfach auf unsere Art!

Gleich darauf entdecken wir:

Der Eingang ist nur ca. 60cm hoch,

aber Michels Forscherdrang kennt ja kaum Grenzen!

Sonntags ist “Loppe marked” in Dänemark.

Da wird wirklich alles im Haus, Garten oder in der Garage zum Verkauf angeboten – ein einziger riesiger Flohmarkt begleitet uns bis zur Fähre in Rødby …

… auf die wir gemeinsam mit diesem Wohnmobilbewohner warten.
Deutschland, wir schauen mal wieder vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.